Im Webbrowser öffnen

Ausflug ins Grüne

 

Unterwegs mit dem ÖHTB-Fahrtendienst.

Die nun schon mehr als ein Jahr andauernde Pandemie verlangt uns allen viel ab. Viele Menschen leiden vor allem unter der Isolation. Die Einschränkung des persönlichen Bewegungsradius erschwert die Situation für Menschen mit Behinderungen zusätzlich. Doch zum Glück gibt es den ÖHTB-Fahrtendienst.

Menschen wie Frau Renate brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Ein sonniger Tag im Mai. Frau Renate sitzt in ihrer Wohnung auf dem Sofa und spürt den Wind durch das offene Fenster ins Zimmer wehen. Es ist ein perfekter Tag, um die frische Luft genießen und die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren.


Aber leider:
An den meisten Tagen kann Frau Renate ihre Wohnung nicht verlassen. Sie kann kaum sehen und hören, ist im Alltag auf Hilfe angewiesen und in letzter Zeit immer öfter sehr einsam. Doch heute ist alles anders.

 

Zu zweit gehts einfach einfacher: Unser geschulter Mitarbeiter Frank hilft Frau Renate beim Aussteigen.

Das beste Mittel gegen Einsamkeit während der Pandemie ist immer noch ein schöner Gruppen- ausflug.

 

Der ÖHTB-Fahrtendienst unterstützt Menschen in Not.

Der Grund? Die geschulten Mitarbeiter des ÖHTB-Fahrtendiensts holen Frau Renate ab. Sie helfen ihr dabei, die richtige Kleidung zu wählen, begleiten sie nach draußen, und unterstützen sie beim Einstieg in den Bus. Nach einer kurzen Fahrt ist das Ziel erreicht.

„Es klingt so einfach, aber für viele Menschen macht unsere Arbeit einen großen Unterschied“, sagt Frank Hoffmann, der als Begleitperson beim ÖHTB-Fahrtendienst viele Menschen mit Mehrfachbehinderung im Alltag und darüber hinaus unterstützt. „Leider erschwert die Pandemie unsere Arbeit zunehmend. Immer öfter fehlt es einfach am Geld. Selbst für einen Ausflug wie diesen, der für die Psyche eines jeden Menschen notwendig ist.“

Das weiß auch Frau Renate. Doch für diesen Moment ist sie glücklich. Sie sitzt auf einer Bank, genießt die frische Luft, spürt die Sonnenstrahlen im Gesicht und lächelt. Manchmal sind es eben die kleinen Dinge, die den größten Unterschied machen. „Und genau deshalb ist unsere Arbeit so wichtig.“

Bitte helfen Sie uns, damit wir Menschen wie Frau Renate weiterhin unterstützen können!

 

Was Ihre Spende bewirkt.

Der ÖHTB-Fahrtendienst hilft Menschen, die in diesen schwierigen Zeiten auf sich alleine gestellt sind. Um die Kosten für unsere wichtigen Begleitpersonen zu finanzieren, brauchen wir jetzt Ihre Unterstützung!

  • Mit 28 Euro unterstützen Sie uns bei der Organisation einer begleiteten Ausflugsfahrt.
  • Mit 44 Euro helfen Sie dabei, eine begleitete Gruppenfahrt zu finanzieren.
  • Mit 50 Euro ermöglichen Sie einem Menschen in Not eine begleitete Urlaubsfahrt.

Sicherheit geht immer vor: Die geschulten Begleitpersonen des ÖHTB-Fahrtendiensts sind geimpft und werden selbstverständlich wöchentlich getestet.

Danke für Ihre wertvolle Unterstützung!


ÖHTB Beratungsstelle  •   ÖHTB Fahrtendienst  •   ÖHTB Frühförderung  •   ÖHTB Korbflechterei

Impressum:

ÖHTB
Österreichische Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte

Zentrale Geschäftsstelle
Humboldtplatz 6,
1100 Wien, Österreich


https://oehtb.at/

 

ÖHTB News 5/21
ZVR 399183597
ÖHTB-Hotline: 01/9610220

Fotos: Fotografin Renate, Edwina Sasse und ÖHTB;
Sollten mehr Spenden – als für dieses Projekt benötigt werden – eingehen,
kommen diese anderen Projekten des ÖHTB zugute.
Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://oehtb.datenschuetzen.at/ .

Sie können diese Informationen gerne schriftlich bei uns anfordern
und jederzeit und formlos der Verwendung Ihrer Daten widersprechen.

Newsletter abbestellen