Im Webbrowser öffnen

Ein wenig Licht ...

... für ganz viel Hoffnung!

Gehörlos und es klingelt an der Haustür?

Wie oft in den letzten Wochen mag jemand an Herrn Franz Tür geklopft haben? Wie oft mag jemand nach ihm gerufen haben? Und wie oft mag der Besuch sich verwundert wieder auf den Heimweg gemacht haben? Und all das aus einem traurigen Grund: Sein Gehör hat ihn verlassen. Er hört es schlichtweg nicht, wenn jemand für ihn da sein will.

Herr Franz ist oft alleine.

Gehörlos und es klingelt an der Haustür?

Einmal täglich bekommt Herr Franz Besuch von einem Mitarbeiter des ÖHTB. Einmal pro Woche bringt ihm ein Freiwilliger, was Herr Franz sich aus dem Supermarkt, der Apotheke oder einem anderen Geschäft in der Stadt wünscht. Doch sonst ist er alleine. Denn die Freiwilligen, die sich um ihn kümmern, haben leider nur wenig Zeit: Zu viele Menschen gibt es, die aktuell im Alltag Unterstützung brauchen. Sie können nur kurz bei Herrn Franz bleiben. So ist sein Leben aktuell leider das eines einsamen Mannes. Er muss mit der Isolation leben. Und das in seinen eigenen vier Wänden.

Freunde, Familie – und Liebe.

Herr Franz hat die Einsamkeit nicht verdient. Denn auch wenn er kaum sehen und hören kann. Er spürt die Nähe der Menschen. Man könnte sagen: Er sieht mit dem Herzen. Und das Herz darf niemals erblinden! Genau deshalb brauchen wir jetzt dringend Menschen mit Herz, die uns dabei helfen dem lieben Herrn Franz aus seiner traurigen Isolation herauszuholen.

So können wir helfen!

Die Lösung für das Problem von Herrn Franz ist so einfach wie genial: Alles, was es braucht, ist Licht! Und zwar in Form eines Lichtglocken-Systems. Das System wird an die Türglocke angeschlossen. Sobald jemand läutet, leuchtet es und Herr Franz weiß: Ich bin nicht alleine. Doch das System an sich hat seinen Preis. Und den können aktuell weder der ÖHTB, noch Herr Franz selbst bezahlen. Die Frage ist also die: Wie lange wird Herr Franz noch in Einsamkeit leben müssen?



Wer kommt?


 

Es gibt viele Menschen wie Herrn Franz. Bitte helfen Sie heute!

Technik, die Leben verändern kann – mit
Ihrer Hilfe!


Das dringend notwendige Lichtglocken-Set besteht aus einem Universalsender, der an Türklingel oder Telefon angeschlossen werden kann, einem Empfänger, der Signale umwandelt, und drei Blitzlampen. Es ist somit für eine ganz normale 2-Zimmer-Wohnung geeignet. Insgesamt kostet es etwa 500 Euro. Bitte helfen Sie uns heute, diese Kosten zu bezahlen.

Haben Sie ein Herz für Menschen wie Herrn Franz?


Wenn sich nur 25 Menschen zusammentun und 15 Euro, idealerweise 20 Euro oder sogar 25 Euro beisteuern, dann können wir eine solche Anlage für Herrn Franz – und vielleicht auch noch für andere Menschen – finanzieren. Bitte helfen Sie!

   

Danke!


ÖHTB Beratungsstelle  •   ÖHTB Fahrtendienst  •   ÖHTB Frühförderung  •   ÖHTB Korbflechterei

Impressum:

ÖHTB
Österreichische Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör und Sehbehinderte

Zentrale Geschäftsstelle
Humboldtplatz 6,
1100 Wien, Österreich

https://oehtb.at/

ÖHTB News 12/21
ZVR 399183597
ÖHTB-Hotline: 01/9610220



 


Fotos: ÖHTB; Sollten mehr Spenden – als für dieses Projekt benötigt werden – eingehen,
kommen diese anderen Projekten des ÖHTB zugute.
Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://oehtb.datenschuetzen.at/ .

Sie können diese Informationen gerne schriftlich bei uns anfordern
und jederzeit und formlos der Verwendung Ihrer Daten widersprechen.

Newsletter abbestellen