#LebenNichtBehindern

 Unterstützt die #LebenNichtBehindern Kampage

#LebenNichtBehindern - die aktuelle Kampagne und Petition der IVS Wien und ihrer 17 Mitgliedsorganisationen setzt sich für den Erhalt der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen ein. Die ÖHTB Wohnen GmbH und die ÖHTB Arbeiten GmbH sind Mitgliedsorganisationen der IVS Wien. Mehr Infos zur Petition zum Unterschreiben auf www.leben-nicht-behindern.com.

Kommunikation ist vielfältig

Alexandra unterhält sich mir ihrer Betreuerin über Dinge, die sie gerne macht und unternimmt. Sie reagiert auf die Aussagen ihrer Betreuerin und nimmt sich die Zeit, die es braucht, um auch gut überlegt und gezielt zu antworten.

Mit der Art, wie sie sich mitteilt, zeigt sie auch, dass Kommunikation keine Grenzen kennt und dauert. Zeit ist ein wichtiger Faktor in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen, ob in der Kommunikation oder in der Freizeitgestaltung und Arbeit. Alexandra will Beschäftigung und mag keine Langeweile, und das erfordert individuelle Betreuung, die Bedürfnisse erfragt und umsetzt.

Mit #LebenNichtBehindern können wir uns gemeinsam für eine individuell abgestimmte Kommunikation einsetzen. Unterstützt #LebenNichtBehindern für den Erhalt der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen. www.leben-nicht-behindern.com

Domenic Kasal, Interessensvertreter bei Caritas

Foto © Karolina Miernik Photography / TMrelations

„Meine Aufgaben sind die Interessen der Klienten und Klientinnen zu vertreten. Es ist gut und soll so bleiben, dass die KlientInnen Vertrauen zu uns InteressensvetreterInnen haben. Mir ist wichtig, dass jeder alles versteht, daher ist leichte Sprache gut. Ich kann bei unseren Terminen über die Wünsche sprechen und Lösungen finden.“

Domenic Kasal, Interessensvertreter bei Caritas

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen setzen. Unterstützt die Initiative #LebenNichtBehindern und unterschreibt die Petition unter www.leben-nicht-behindern.com

Reden braucht Zeit und auch Zuhören braucht Zeit

Melanie Wutte, DAS BAND

„Es gibt kein schnelles Gesamtrezept, das für alle und für jeden passt. Reden braucht Zeit, und auch Zuhören braucht Zeit. Und diese Zeit möchte ich mir als Mitarbeiterin vom Team Soziale Arbeit nehmen. Denn nur so kann ich mit und für die Person, die ich begleite, gut und gelingend arbeiten.“ Melanie Wutte, DAS BAND

Kommunikation braucht Zeit

Alexandra unterhält sich mir ihrer Betreuerin über Dinge, die sie gerne macht und unternimmt. Sie reagiert auf die Aussagen ihrer Betreuerin und nimmt sich die Zeit, die es braucht, um auch gut überlegt und gezielt zu antworten.

Mit der Art, wie sie sich mitteilt, zeigt sie auch, dass Kommunikation keine Grenzen kennt und dauert. Zeit ist ein wichtiger Faktor in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen, ob in der Kommunikation oder in der Freizeitgestaltung und Arbeit. Alexandra will Beschäftigung und mag keine Langeweile, und das erfordert individuelle Betreuung, die Bedürfnisse erfragt und umsetzt.

Mit #LebenNichtBehindern können wir uns gemeinsam für eine individuell abgestimmte Kommunikation einsetzen. Unterstützt #LebenNichtBehindern für den Erhalt der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen. www.leben-nicht-behindern.com

Video by: Eyup Kuş l Audiovisual / TMrelations

Selbstbestimmtes Wohnen

Foto © Karolina Miernik Photography / TMrelations

„Ich wohne mit Unterstützung in einer eigenen Wohnung. Wenn ich Hilfe brauche, unterstützen mich die Betreuer und mein Papa. Ich kann überall alleine hinfahren in meiner Freizeit. Seit 2016 bin ich auch gewählter Interessensvertreter und lass mich wieder aufstellen. Mir macht es Spaß, viele Termine zu haben, am Computer E-Mails zu schreiben, und dass ich zu jedem gehen kann.“


„Ich schwimme und laufe gerne. Außerdem gehe ich gerne in den Prater, in die Disco und spiele Nintendo TS. Als Interessensvertreter schaue ich mir die Mails an und frage, ob es Wünsche oder Beschwerden gibt. Wünsche leite ich dem Gruppensprecher weiter und bei Beschwerden unterstütze ich.“
„Ich bekomme Unterstützung beim Kochen und Wäschewaschen.“


„Ich wohne mit zehn Leuten in einer Wohngemeinschaft – sechs wohnen in der WG und vier in einer teilbetreuten Wohnung. Wir sehen uns regelmäßig und verstehen uns gut. Wir machen Ausflüge, und es gibt Bewohnerkonferenzen, bei denen Termine mit Hilfe unserer Betreuer geplant werden.“
Daniel Scharschon, Interessensvertreter bei Caritas

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen setzen. Unterstützt die Initiative #LebenNichtBehindern und unterschreibt die Petition unter www.leben-nicht-behindern.com

Selbstbestimmtes Wohnen

Bei #LebenNichtBehindern und der begleitenden Petition unter www.leben-nicht-behindern.com geht es um selbstbestimmtes Leben!

Nach "Sinnstiftender Arbeit" als Thema der letzten Wochen blicken wir ab heute zusätzlich auf "Selbstbestimmtes Wohnen" von Menschen mit Behinderungen. Gemeinsam kochen, zusammen essen, seinen Hobbys nachgehen, entspannte Momente erleben und Feste feiern - wir haben mehrere Einrichtungen der insgesamt 17 Mitgliedsorganisationen der IVS Wien besucht und sind begeistert von so viel Zusammenhalt und geteilter Freude. Danke für das Vertrauen und die kostbaren Einblicke.

**** Lasst uns das Vertrauen nun zurück geben und für 100% Unterschriften der Petition sorgen! Eine wichtige Veränderung, die nur 2 Minuten kostet sprich eure (auch anonyme) Unterschrift für Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen, euren Mut - keine Spenden oder anderen Aufwände. *****

Unterschreibt bitte jetzt die Petition unter www.leben-nicht-behindern.com und setzen wir gemiensam ein starkes Zeichen! Die Zeit läuft.

Video by: Eyup Kuş l Audiovisual / TMrelations

Teilbetreutes Wohnen

Nicole Obokhare & Bernhard Hofer, KOMIT GmbH

„Unsere Betreuung ist sehr vielfältig, wir unterstützen Menschen in verschiedensten Lebensbereichen. Wir versuchen sie bei einem möglichst selbstbestimmten und selbstständigen Leben zu unterstützen. Hier ist es wichtig, dass wir Zeit dafür haben. Die Qualität und die Anforderungen an die Arbeit werden mehr. Vorausgesetzt, dass die Qualität erhalten werden soll, ist es kontraproduktiv, wenn hier Zeit und Ressourcen gekürzt werden und wir nicht mehr die Möglichkeit haben, ausreichend für unsere Klienten da zu sein.“


„Das Ziel ist, dass die Menschen über ihr eigenes Leben bestimmen und selbst entscheiden.“


„Ich sehe keine Möglichkeit mehr, wo Einsparungspotenzial in unserer Branche noch vorhanden ist.“


Bernhard Hofer, KOMIT GmbH (Teilbetreutes Wohnen)

Setzen wir mit #LebenNichtBehindern gemeinsam ein Zeichen für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen. Mehr Infos zur Petition zum Unterschreiben auf www.leben-nicht-behindern.com.
 

Selbstbestimmtes Leben

Konrad liebt die Abwechslung. Er arbeitet in einer Tischlerei und hilft momentan beim Bau eines neuen Geräteschuppens mit. Und er tanzt leidenschaftlich gerne, mehrmals die Woche. Vor seinen Auftritten ist er sehr nervös, aber das ist kein Vergleich zu seiner Freude am Ausdruck. Daneben unterstützt er seine Familie im Haushalt und kümmert sich um seinen kleinen Bruder. Für Konrad ist es wichtig, seine vielseitigen Interessen selbstbestimmt ausleben zu können. Sein Credo hat uns dabei alle berührt: »Ich will nur lustig sein, und höflich.«

Lasst uns mit #LebenNichtBehindern gemeinsam ein Zeichen für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen setzen. www.leben-nicht-behindern.com

Recht auf Arbeit

In den nächsten Wochen kommen Menschen selbst zu Wort, die das Angebot einer Tagesstruktur oder des Betreuten Wohnens nutzen.
Heute berichtet Martina E. über ihre Erfahrungen.

Lasst uns gemeinsam die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung sichern!

Unterstützt das wichtige Anliegen durch Weitererzählen, Teilen und eure Unterschrift!
www.leben-nicht-behindern.com

Sinnstiftende Arbeit von Menschen mit Behinderungen

Das neue Video der IVS Wien wurde veröffentlicht. Wir sind beeindruckt, wie vielfältig das Angebot in den Tagesstrukturen in Wien ist!

Unterstützt unser Anliegen und unterschreibt die Petition auf #LebenNichtBehindern!

Video by: Eyup Kuş l Audiovisual / TMrelations

 

Seiten