ÖHTB Spendenkampagnen

ÖHTB News 12/21

Ein wenig Licht für ganz viel Hoffnung!

Gehörlos und es klingelt an der Haustür?

Wie oft in den letzten Wochen mag jemand an Herrn Franz Tür geklopft haben? Wie oft mag jemand nach ihm gerufen haben? Und wie oft mag der Besuch sich verwundert wieder auf den Heimweg gemacht haben? Und all das aus einem traurigen Grund: Sein Gehör hat ihn verlassen. Er hört es schlichtweg nicht, wenn jemand für ihn da sein will.

So können wir helfen!

Die Lösung für das Problem von Herrn Franz ist so einfach wie genial: Alles, was es braucht, ist Licht! Und zwar in Form eines Lichtglocken-Systems. Das System wird an die Türglocke angeschlossen. Sobald jemand läutet, leuchtet es und Herr Franz weiß: Ich bin nicht alleine. Doch das System an sich hat seinen Preis. Und den können aktuell weder der ÖHTB, noch Herr Franz selbst bezahlen.

Technik, die Leben verändern kann – mit Ihrer Hilfe!

Das dringend notwendige Lichtglocken-Set besteht aus einem Universalsender, der an Türklingel oder Telefon angeschlossen werden kann, einem Empfänger, der Signale umwandelt, und drei Blitzlampen. Es ist somit für eine ganz normale 2-Zimmer-Wohnung geeignet. Insgesamt kostet es etwa 500 Euro. Bitte helfen Sie uns heute, diese Kosten zu bezahlen.

Wenn sich nur 25 Menschen zusammentun und 15 Euro, idealerweise 20 Euro oder sogar 25 Euro beisteuern, dann können wir eine solche Anlage für Herrn Franz – und vielleicht auch noch für andere Menschen – finanzieren. Bitte helfen Sie!

 

Zum Online Spendenformular

 

 

Seit 40 Jahren begleitet das Österreichische Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte (ÖHTB) Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und bietet individuelle Arbeits- und Wohnplätze sowie Freizeitaktivitäten für seine KlientInnen an.

Um die vielfältigen Angebote für unsere KlientInnen weiterführen und weiterausbauen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. In den letzten Jahren wurde es durch Budgetkürzungen und Einsparungen des Staates zunehmend schwieriger Projekte kostendeckend zu finanzieren. Dringend benötigt wird aus diesem Grund Ihre Hilfe, sei es zum Beispiel für:

  • die Einrichtung einer neuen Wohngemeinschaft
  • die Anschaffung dringend benötigter akustische Geräte für die Frühförderung
  • den Zuschuss für den Erwerb von Sehbehelfen
  • die Liste läßt sich um viele kleinere und größere Notwendigkeiten verlängern, die benachteiligte Menschen das alltägliche Leben erleichtern
Um die vielfältigen Angebote für unsere KlientInnen weiterführen und weiterausbauen
zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.